Chronik

Bis zum Spätsommer 1972 kickten viele von uns bei der Kath. Jugend von
Hechtsheim. Nachdem wir uns Trikots aus der eigenen Tasche finanziert
hatten baten wir unseren damaligen Pfarrer Josef Manefeld um die An-
schaffung eines Fußballs. Er lehnte dies jedoch ab. So kam es im April
1973 durch Michael Licht und Manfred Schäfer zur Gründung eines Freizeit-
fußballclubs.

Hier trafen sich ein großer Teil unserer alten Truppe und ein
paar neue Spieler am 01. Mai 1973 zu einem Fußballspiel gegen die Mann-
schaft von St. Alban Mainz. Das Spiel gewannen wir durch ein Tor von
Werner Kuschert mit 1:0. Anschließend fand im Partykeller von M. Schäfer
in der Clemens-Brentano-Str. 10 die Gründungsparty für unseren Fußballclub
statt. Dieser Tag wurde als offizieller Gründungstag festgehalten.

Zu den ersten Mitgliedern zählten neben den beiden Gründern W. Eichbladt, D. Beickler, R. Muth, T. Koller, R. Veith, W. Schneider, D. Ziegler, D. Ueding, B. Sorge,
R. Kaltenbach, K. Rauch, W. Müller, W. Kuschert, W. Eigenbrodt, F. Scheuer-
mann und H. Möller. Die Zahl der Mitglieder wuchs ständig und so kam es zu
den ersten Vorstandswahlen. Für die nächsten zwei Jahre wurde M. Licht
(Vorsitzender), M. Schäfer (Stellvertreter), R. Veith, W. Müller (Kassierer)
und D. Ueding (Spielführer) in den Vorstand gewählt.

Als nächstes galt es nun einen Namen für uns zu finden. Nach wochenlangem
Überlegen wurde dann die Idee von Dieter Beickler aufgenommen den Club
"FC Willy Wacker" nennen, - nach einer gleichnamigen Comicserie die
Samstags in der Mainzer Allgemeinen Zeitung zu lesen war. Um nicht
irgendwelchen Willi´s den Vorzug zu geben, wurde ein Buchstabe ausgewechselt
und der Club hatte seinen Namen. Die ersten Trikots in den Vereinsfarben
gelb/blau wurden von jedem Spieler selbst gekauft und waren bis 1980 im Einsatz.

In den ersten beiden Jahren trugen wir unsere "Heimspiele" auf dem alten
Grasplatz am Ortseingang von Gau-Bischofsheim aus. Sportlich wurde in den
Jahren 1973 bis 1979 keine Bäume ausgerissen. 1978 veranstaltete der 1. FC
Willy Wacker seine ersten Fußballtuniere. Durch Zugang vieler neuer Mitglieder,
darunter sehr gute Fußballer, begann 1979 der große Aufschwung.
Im Spätjahr 1979 wurde vom amtierenden Vorsitzenden M. Licht vorgeschlagen, den
Verein beim Amtsgericht Mainz eintragen zu lassen. Die neu ausgearbeitete Satzung
wurde am 01. Februar 1980 der Gründungsversammlung vorgelegt. Dies fand in der
Gaststätte "Kleine Turnhalle" statt. Die Satzung wurde einstimmig angenommen und
der neue Vorstand gewählt. Der Verein nannte sich nun:
1.FC Willy Wacker Hechtsheim 1973 e.V.

Gleichzeitig wurde die Aufnahme in den Sportbund Rheinhessen und in den Südwest-
deutschen Fußballverband beantragt. Die Zustimmung der Verbände lag bald vor.
Jetzt wurde einiges leichter und auch sportlich ging es bergauf. Die Mitgliederzahl
stieg ständig. Eine Kegelabteilung wurde gegründet und eine Altherrenmannschaft
beim Südwestdeutschen Fußballverband angemeldet. Unsere Mannschaften waren
ständig im Einsatz.

Nun kamen auch Turniereinladungen aus ganz Deutschland. So
kam es, das der 1. FC Willy Wacker in Ingolstadt, Höhr-Grenzhausen, Andernach,
Aschaffenburg, Bad Salzig, Erkrath, Bad Kreuznach und in anderen Orten an Fussball-
turnieren, und dies oftmals sehr erfolgreich, teilnahm. Alle Pokale und Trophäen sind
in unserem Vereinsheim aufgestellt und erinnern an schöne Fahrten und grosse
sortliche Erfolge. Unvergessen bleiben auch die vielen Siegesfeiern bei den Festen
der Hechtsheimer Ortsvereine nach erfolgreicher Rückkehr unserer Mannschaften
von Turnieren in den Sommermonaten.

Geselligkeit und Zusammenhalt haben beim
1. FC Willy Wacker einen hohen Stellenwert. Dies zeigte sich bei vielen Veranstal-
tungen wie z.B. Grillfesten, Weinproben und Fahrten mit der alten Straßenbahn.
Aber auch die sportlichen Aktivitäten kamen nicht zu kurz. Wir veranstalteten bis
1998 22 Fußballturniere. Fußballmannschaften aus Berlin, Potsdam, Dresden,
Hamburg, Neumünster, Höhr-Grenzhausen, Erkrath, Ingoldstadt und viele andere
mehr waren in Hechtsheim zu Gast und kämpften um Pokale. Die Zuschauer sahen
viele spannende und schöne Spiele.

Der 1. FC Willy Wacker war aber nicht nur
sportlich aktiv. Viele Jahre beteiligte sich der Verein an der Kerb und den Winzertagen.
Mit der Anmietung der Heuerschule begann nun eine lange Phase von Bauarbeiten
für ein Vereinsheim. Ab 1990 wurde es ruhiger im Freizeitfußball. Immer mehr
Mannschaften lösten sich auf. Turniere und Freundschaftsspiele wurden weniger.
Nur die AH- Mannschaft trug regelmäßig ihre Spiele aus.
In unserem Verein wurde es familiärer. Vereinsausflüge, Radtouren usw. standen
im Vordergrund. Aber in den letzten beiden Jahren wurden wir auch wieder sportlich
aktiv. Wir begannen mit dem Aufbau unserer Traditionsmannschaft und gründeten
eine Badminton- Abteilung. Unsere Freizeitmannschaft spielt wieder öfters und nimmt
auch wieder an Turnieren teil.

So sind nun über 25 Jahre vergangen. Der 1. FC Willy Wacker Hechtsheim hat viel
erreicht und erlebt und hat im Jahre 1998 sein erstes Jubiläum gefeiert. Mittlerweile
gibt es eine eigene Jugendabteilung, die mit mehreren Mannschaften am Spielbetrieb
teilnimmt sowie eine Freizeitmannschaft für Jugendliche. Dies sollte aber kein Grund
sein um auf sich dem Erreichten auszuruhen und neue Aktivitäten sind bereits geplant.
Also gehen wir es an und machen weiter wie bisher mit Volldampf und Power, wenn
es sein muß auch mal mit dem Kopf durch die Mauer.

 

Euer Michael Licht

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2017 1. FC Willy Wacker Hechtsheim 1973 e.V.